DER ZERBROCHNE KRUG

Wann:
2. Oktober 2020 um 18:00
2020-10-02T18:00:00+02:00
2020-10-02T18:15:00+02:00
Wo:
Kleist–Museum
Faberstraße 6-7
15230 Frankfurt (Oder)
Preis:
18,- € / 12,- €

Ein Lustspiel. theater 89

Der zerbrochne Krug von Heinrich von Kleist ist ein Glanzstück brandenburgisch–preußischen Kulturerbes. Kaum zu überbieten an Situationskomik und Wortwitz, ist es ein Fressen für Schauspieler und Zuschauer gleichermaßen. Das »alte« Lustspiel stellt überzeitliche Fragen von Recht und Missbrauch, von Wahrheit und Lüge, und jede Zivilgesellschaft, in der man wegen eines zerbrochenen Kruges klagen kann und feilschen muss, wird komisch entlarvt. Wie lebte und wie lebt man in Zeiten des Paradigmenwechsels? Das zu erinnern, zu vergleichen oder herauszufinden kann auch mit Kleists Hilfe nützlich und unterhaltsam werden…Worum geht es? Dorfrichter Adam muss über eine Tat zu Gericht sitzen, die er selbst begangen hat. Im Mittelpunkt der um 1685 in der Gerichtsstube in Huisum, einem fiktiven niederländischen Dorf spielenden Verhandlung steht ein zerbrochener Krug, welcher der Frau Marthe Rull gehört. Sie beschuldigt jedoch Ruprecht, den Verlobten ihrer Tochter Eve, den Krug in ihrem Haus zerstört zu haben… Der zerbrochne Krug gilt wie Sophokles’ König Ödipus als Musterbeispiel eines analytischen Dramas. Es baut auf einen bestimmten Vorfall in der Vorgeschichte des dargestellten Geschehens, dessen Ursache erst im Verlauf der Handlung entdeckt und enthüllt wird.

Die Theateraufführung wird gefördert von der Sparkasse Oder-Spree.

Mit: André Zimmermann, Matthias Zahlbaum, Martin Schneider, Angelika Perdelwitz, Kristin Schulze, Hans–Joachim Frank, Christian Schaefer, Katrin Schell und Moritz Meyer; Regie: Hans–Joachim Frank; Bühne und Kostüme: Barbara Noack; Dramaturgie: Jörg Mihan; Assistenz: Christian Schaefer; Lichtdesign/ Technik: Moritz Meyer; Öffentlichkeitsarbeit: Uta Wilde; Anfertigung der Dekoration: theater 89