DUCKEN, VERKRIECHEN, MAULHALTEN!

Wann:
9. Oktober 2020 um 17:00
2020-10-09T17:00:00+02:00
2020-10-09T17:15:00+02:00
Wo:
Brückenplatz
Plac Mostowy (Carl–Philip– Emanuel–Bach–Straße; gegenüber vom Museum Viadrina)
Preis:
Eintritt frei, Spende erbeten

Eine performative Installation im Prozess

Di. 06.10. | 19:00
Do. 09.10. | 17:00

Mit der performativen Installation Ducken, Verkriechen, Maulhalten, wird die ehemalige Turnhalle auf dem Brückenplatz — Plac Mostowy mit dem sie umgebenden Gelände zu einer Kunstinstallation, einem Gesamtkunst- werk, das der Theaterregisseur Thomas Roth, die Regisseurin und Schauspielerin Katja Klemt und der Bildende Künstler Michael Kurzwelly mit den migrantischen Akteuren des Brückenplatzes gemeinsam entwickeln. Mit einem Erzählcafé, verschiedenen Vorträgen, performativen Präsentationen und Gesprächen bearbeiten sie beispielhaft das Thema der Zwangsumsiedlung des Volksstammes der Lemken im Rahmen der »Aktion Weichsel« aus den Beskiden in die »wiedergewonnenen Gebiete«. Neben einer Einführung in den geschichtlichen Kontext dient das Thema
als Beispiel und Metapher für Vertreibung, Flucht und die damit verbundenen Traumata, wie rassistische Ausgrenzung, sowie die Suche nach einer neuen Form von Gesellschaft, die uns allen zur Heimat werden kann, egal, woher wir kommen. Was machen Flucht und Vertreibung mit den Betroffenen? Wie wehrt man sich gegen rassistische Ausgrenzung und Über- griffe? Was sind ihre Wünsche in der neuen Heimat? Wann wird ein neuer Ort zur Heimat?

Wegen Platzbegrenzung wird um vorherige Anmeldung unter arttrans@arttrans.de gebeten.

© Michael Kurzwelly