LIEBLINGSLEKTÜRE DER DEUTSCHEN! AUS ZSCHOKKES WERKEN UND SELBSTZEUGNISSEN

Wann:
3. Oktober 2021 um 15:00
2021-10-03T15:00:00+02:00
2021-10-03T15:15:00+02:00
Wo:
Kleist-Museum
Faberstraße 6-7
15230 Frankfurt (Oder)
Preis:
8,– €, erm. 6,– €, 4,– € mit Festivalpass

Schon der junge Heinrich Zschokke war als Verfasser von Essays, Romanen, Dramen sowie von wissenschaftlichen Schriften weithin angesehen und beliebt, vor allen Dingen das Trauerspiel »Abällino« machte ihn schnell berühmt. Der Dichter glaubte an die »Allmacht der Dichtkunst über das menschliche Herz« (Brief an Schiller, 1793).
Der Berliner Schauspieler Heikko Deutschmann liest aus den in Frankfurt an der Oder bis 1795 entstandenen Werken, außerdem aus der Autobiografie von 1842 und aus Briefen, in denen die Freundschaft mit Kleist zur Sprache kommt.

Heikko Deutschmann (*1962, Innsbruck) bekam nach der Schauspielausbildung an der Berliner Hochschule der Künste sein erstes Theater-Engagement unter Peter Stein an der Berliner Schaubühne. Er spielte unter Regie-Größen wie Robert Wilson, Jürgen Flimm, Ruth Berghaus, Jürgen Gosch, Werner Schroeter und Alexander Lang. Während der gleichzeitigen Film- und Fernsehkarriere war er ab 1985 an zahlreichen, unterschiedlichen Fernseh- und Kinoproduktionen beteiligt. Der vielseitige Deutschmann, der zahlreiche Hörbücher gesprochen hat, ist mittlerweile auch als Drehbuchautor, Regisseur, Autor und Produzent tätig. Ende 2021 erscheint bei mare in Hamburg, sein Buch

»I get a bird«, ein fiktiver Briefwechsel mit Anne von Canal.